Geld von Kreditkarte auf Konto überweisen

In Zeiten knapper Kassen zählt jeder Euro. Manchmal muss man kurzfristig Zahlungen begleichen, das Bankkonto ist aber momentan blank. Die Kreditkarte kann vorübergehend 'weiterhelfen'. Hier ein paar Tipps, wie man Geld vom Kreditkarten-Konto auf das eigene Girokonto überweisen kann.

Es soll ja vorkommen, dass man hin und wieder kleine Zahlungsengpässe aufgrund von säumigen Zahlern, einem Chef der prinzipiell eine ‚delayed payment practice‚ bevorzugt oder aus sonstigen Gründen, um ein hoffentlich kurzzeitiges Loch auf dem Konto zu stopfen. Eine Möglichkeit wäre die Nutzung der Kreditkarte, um Geld von dieser auf das Girokonto zu überweisen. Dies ist aber erfahrungsgemäß nicht ganz so einfach, da eine direkte Überweisung (zumindest bei Standard-Kreditkarten) nicht möglich ist.

Man könnte ebenfalls Geld über die Kreditkarte abheben und anschließend auf das Konto überweisen. Dies funktioniert jedoch auch nicht immer, bzw. geht es mir häufig so, dass man aufgrund der relativ seltenen Anwendung der Kreditkarte im Real-Life (ich persönlich nutze die Kreditkarte ausschließlich Online) einfach die PIN nicht parat hat, weil man das Schriftstück mit dem Code vor Jahren ordnungsgemäß entsorgt hat, und die Eingabe der Sicherheitsnummer auf der Rückseite genügt an der Tankstellenkasse leider nicht. Ich selbst habe 10+ PINs für diverse Karten, die SIM und sonstigen Accounts – die Kreditkarten PIN habe ich bislang vielleicht einmal verwendet.

Kleingeld
Kleingeld

So viel zum Kontext, warum man Geld von der Kreditkarte auf sein Girokonto überweisen wollte. Gibt es nun eine praktikable Möglichkeit dies durchzuführen? Ja, es gibt sie, wenn auch für manche ein wenig unkonventionell, aber es funktioniert und erstaunlich schnell. Und zwar über ein Moneybookers com Konto. Dies ist im Prinzip nichts anderes wie eine PayPal Alternative, die im internationalen Kontext häufig verwendet wird.

Im folgenden finden Sie eine Anleitung zum Vorgehen via Moneybookers, als auch weitere Alternativen Geld von der Kreditkarte auf das eigene Konto zu überweisen.

Wie überweise ich nun Geld von der Kreditkarte auf mein Girokonto?

Die Kurzfassung / Anleitung ist am Ende des Beitrags aufgeführt.

Man kann sowohl bei PayPal, als auch bei Moneybookers, Geld vom Girokonto auf das Online-Konto einzahlen. Nach meiner Erfahrung, erlaubt PayPal allerdings nur Einzahlungen per Banküberweisung, welche bei diesem Unternehmen sehr verzögert erfolgen – zumindest eine Überweisung vom PayPal-Konto auf das eigene Bankkonto dauert mindestens 3 bis 5 Tage (subjektive Erfahrung, bzw. auch offizielle Angabe 3-5 Tage, eine Abbuchung ist am nächsten Tag schon auf dem Konto zusehen). Ok, wie dem auch sei, der Gedanke ist also, Geld von seiner Mastercard Kreditkarte auf sein Moneybookers Konto einzuzahlen und anschließend eine Abbuchung auf sein Konto zu machen. Im Selbstversuch funktionierte dieses binnen 24h (!) soll heißen, nach einem Tag war das Geld bereits auf dem Girokonto. Ok, die Überweisung per Kreditkarte erfolgt in Echtzeit, aber dann die Überweisung von Moneybookers auf das Konto dauert ca. 1 bis 2 Tage — darüber war ich dann doch positiv überrascht, dass dies so schnell funktioniert.

Es gibt einen kleinen Nachteile, wenn man es so nennen will, es fallen Gebühren an, einmal für die Einzahlung von der Kreditkarte auf das Moneybookers-Konto und dann bei der Überweisung vom MB-Konto auf das Girokonto, zusammen liegen diese bei 1-3,5 % (bei 100 EUR ca. 3,50 Euro für die Abbuchung vom Kreditkartenkonto + Einzahlung auf das Girokonto – geschätzter Werte – ich weiß den Prozentsatz nicht mehr genau). Auf jeden Fall eine günstigere Alternative, als wenn man bspw. als Nicht-Kunde bei einer anderen Bank pauschal schon mal 5 Euro für eine Bargeld-Abhebung von 20 Euro zahlt.

Variante 2: Via Barclaycard

» Barclaycard Kreditkarte: in Raten zurückzahlen und bis 2 Monate 0% Zinsen

Bei der Barclaycard kann man die abgebuchten Beträge einfach in Raten oder auf einmal zurückzahlen. Bei der klassischen Kreditkarte wird nach 30 Tagen abgebucht.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass bspw. Studenten oder Selbständige schnell einen Verfügungsrahmen erhalten, den eine Hausbank unter Umständen verweigert – selbst bei überschaubaren Beträgen.

  • Kreditkarte mit Ratenzahlung
  • Rückzahlung auf einen Schlag oder in Raten möglich
  • bis zu 2 Monate zinsfrei!
  • Schnelle Freigabe

Fragen & Antworten zur Barclaycard

Variante 3: Barabhebung und Überweisung auf eigenes Konto

Wie eingangs beschrieben, geht es bei der Frage zur Überweisung von der Kreditkarte zumeist darum, das Geld nicht direkt vom eigenen Konto abbuchen zu lassen, sondern erst nach 30 Tagen mit der nächsten Kreditkartenabrechnung.

Neben Variante 2, besteht natürlich die einfache Möglichkeit, einen Betrag einfach in bar von der Kreditkarte abzuheben, und im Anschluss auf das eigene Girokonto zu überweisen.

Einen direkten Überweisungsservice von Kreditkarte auf Girokonto bieten aktuell nur wenige Anbieter.

FAZIT

Für manchen ist dieses Vorgehen mittels Moneybookers evt. etwas umständlich, jedoch funktioniert der Weg über ein Online-Konto problemlos und vor allen Dingen sehr schnell – das Geld ist z.T. binnen 24h auf dem Girokonto.

Bis auf die minimale Gebühren, ist dies also ein Verfahren, das kurzfristig dabei helfen kann, seine Konto aufzustocken, aber natürlich ist dies nach 30 Tagen auch wieder hinfällig (Nachtrag: Oder in Raten zurückzahlen bei einer Barclaycard). Quasi ein temporäres Verfahren zur Überbrückung widriger Umstände mittels Kreditkarte.

Schritt-für-Schritt: Geld von der Kreditkarte auf Konto überweisen

Wie oben beschrieben handelt es sich um einen möglichen Weg, der aus meiner Erfahrung gut funktioniert. Andere Vorgehensweisen mögen ebenso funktionieren. Für eine bessere Transparenz füge ich am Ende jedes Schrittes ein Zahlenbeispiel einer Einzahlung / Abbuchung von 100 Euro bei.

Extra-kurz-Fassung: Geld auf Moneybookers (Paypal Alternative) einzahlen. Geld von Moneybookers auf Bankkonto einzahlen. Fertig.

1. Ein Moneybookers.com Konto einrichten und Einzahlung via Kreditkarte

Moneybookers ist im Grunde nichts anderes wie PayPal und ebenso zuverlässig (wurde 2012 in Skrill umbenannt). Eben mit dem Unterschied, dass man Geld nicht nur vom Bankkonto, sondern auch von seiner Kreditkarte einzahlen kann, sowie zusätzlich per Sofortüberweisung oder Giropay. Die Gebühr für eine Einzahlung per Kreditkarte beträgt aktuell 1,9 % (Stand: 2010). Man richtet also ein kostenloses Konto bei Moneybookers* ein und zahlt Geld mit seiner Kreditkarte ein.

Einzahlung auf Moneybookers Konto: 100 Euro + 1,9 % Gebühr = 101,90 Euro

Geld von Kreditkarte auf Konto

Geld von Kreditkarte auf Konto überweisen via moneybookers.com

2. Geld von Moneybookers Konto abheben (Englisch: Withdraw)

Die Überweisung von der Kreditkarte zu Moneybookers funktioniert binnen Sekunden, so dass man direkt im Anschluss das Geld vom Moneybookers Konto auf sein Bankkonto / Girokonto überweisen kann. Die Gebühr für das Geld abheben beträgt 1,80 Euro.

Geld vom Moneybookers Konto auf Bankkonto überweisen: 100 Euro – 1,80 Euro Gebühr = 98,20 Euro

3. Fertig

Die Überweisung dauert in der Regel max. 2 Tage, z.T. gar binnen 24 Stunden, was deutlich schneller ist als eine PayPal-Abbuchung.

Man hat also 101,90 Euro von der Kreditkarte abgehoben und überweist sich 98,20 Euro auf sein Konto. Das sind 3,70 Euro an Gebühren und damit günstiger als wenn man Geld mit seiner Bankkarte von einer Fremdbank abhebt (i.d.R. 5 Euro), und kurzfristig auf die Nutzung der Kreditkarte angewiesen ist.

Alle Angaben ohne Gewähr.

nachgereicht

MasterCard SecureCode

MasterCard hat mittlerweile den sogenannten MasterCard SecureCode eingeführt, hierfür muss man bei der Überweisung/Einzahlung von der Kreditkarte einen weiteren Sicherheitsschritt durchführen. Als ich diese Abfrage zum ersten Mal gesehen hatte, wusste ich anfangs nicht so recht, ob ich dem trauen kann, weil die Sicherheitsabfrage auf einer relativ einfach gestalteten Benutzeroberfläche abläuft.

Nach Prüfung der offiziellen MasterCard Deutschland Seite zum Thema SecureCode konnte ich aber nachlesen, dass es alles seine Richtigkeit hat. Wie gesagt, das Abfragefeld ist für meine Begriffe nicht besonders vertrauenserweckend, da es sehr einfach gestaltet ist und auch die Grafik, soweit ich mich erinnern kann etwas verpixelt ist – dies ist aber selbst auf der offiziellen MasterCard Seite so. Von daher alles i.O.

Dauer der Überweisung

Auch noch ein Nachtrag zum Thema „Dauer der Überweisung“. In einem weiteren Versuch erfolgte die Gutschrift / Überweisung von der Kreditkarte auf das Girokonto ebenfalls binnen 24 Stunden. Bei PayPal muss ich eigentlich immer drei Tage einplanen, wenn ich mein Geld auf’s Konto überweisen will.

An der Stelle noch ein persönlicher Nachtrag, weil ich an der ein oder anderen Stelle gelesen habe, dass man seine PIN ja wohl nicht vergessen könne, bzw. das Vorgehen in dieser Form unplausibel erscheint / der Beitrag wohl zu ambivalent erscheint. Dem ist zu entgegnen, dass Not erfinderisch macht, die einleitenden Worte dieses Beitrags beschreiben die konkrete Problemstellung für dieses Vorgehen, warum man nach einer Alternative zur Bargeldabhebung mit der Kreditkarte suchen kann. Wohl dem, der seine Lohnzahlungen und sonstigen Einkünfte fristgerecht erhält und sich intensivst über Vielflieger-Bonusmeilen-You-name-it-Dinge Gedanken machen kann, und nicht über Zahlungsausfälle, Nichtzahler oder Mahnverfahren, wie mehrfach auf Zahlungspraxis.de beschrieben, einen Gedanken verschwenden muss. Zahlungspraxis ist eben subjektiv.

Weitere Beiträge auf Zahlungspraxis.de

» Paypal Abbuchung vom Konto – Wie lange dauert das?
» Hilfe beim Mahnverfahren
» KfW Studienkredit
» Amazon Rechnung Inkognito
» Offene Lohnforderung – Vorlagen für Arbeitsgericht

Kreditkarte mit 2 Monaten Zeit zum Zurückzahlen

» Barclaycard New Visa – 0% Zinsen bis zu 2 Monate!

6s Kommentare zu “Geld von Kreditkarte auf Konto überweisen”

  1. Hallo,
    zu PayPal kann ich folgendes hinzufügen – eine Abbuchung von Paypal auf das eigene Bank-Konto dauert in meinem Fall 4 Tage – klar das kann von Bank zu Bank abweiche – aber, wenn ich etwas via Paypal zahle dauert es keine 24 Stunden bis das Geld vom Bankkonto abgebucht ist. Na ja….

  2. Guter Tipp!
    Ich habe nämlich gerade das Problem, dass ich ein kurzfristiges Geldloch zu stopfen habe.
    Die Gebühren liegen momentan bei 1,9% für die Einzahlung und 1,80€ für die Auszahlung per Überweisung. Das ist mir leider etwas hoch auch wenn mein Kreditlimit von derzeit 2100€ bei 400€ Einkommen fast schon zu so einer Aktion einläd. Gibt es da nicht preiswertere oder gar gebührenfreie Lösungen?

  3. punani

    doof dass man die kreditkarte verifizieren muss mit dem verifizierungsbetrag (wie er auf der kreditkartenabrechung erscheint) bei der einrichtung des moneybookers kontos und die buchung des betrages sieht man auch erst ein wenig später bei den umsatzdetails der kreditkarte.
    mal kucken ob das heute noch online geht. ansonsten ist das ne tolle alternative. wobei ich jetzt die gebühren nicht im kopf hat, die man bezahlt wenn direkt geld vom bankomat mit der kreditkarte behoben wird.

  4. wobei die Buchungszeiten von Moneybookers auch stark variieren können – manchmal ist die Einzahlung vom MB auf’s Konto am nächsten Tag da, dann wieder dauert es länger, so dass erst der Posten auf der Kreditkarte zu sehen ist bevor das Geld gutgeschrieben wird… hat auf jeden Fall geklappt mit der Kreditkartenüberweisung.
    Ich glaub Geld abheben mit der Kreditkarte sind 2,5 bis 3 % – mind. 5 Euro…. bei 100 Euro kann man also sparen;
    Eigentlich wirklich eine prima Sache, um quasi einen 30-Tage-Kredit zu bekommen… ging mir leider auch schon öfters so, Chef zahlt nicht pünktlich, die Abbuchungen der Versicherungen etc. pp. kommen so oder so… von daher hat’s mir geholfen. Danke und VG

  5. Gebühren für Bargeldabhebungen mit der Kreditkarte unterscheiden sich von der ausgebenden Bank. Meine Gebühren sind 2% und die Mindestgebühr ist 2,50€ also muss man immer mindestens 125€ abheben damit man keine Gebühr „verschwendet“. Allerdings bin ich Kunde einer Direktbank und somit ist die hier beschriebene Vorgehensweise eine tolle Möglichkeit Geld aufs eigene Konto transferieren zu können um dann eine klassische Überweisung ausführen zu können.

  6. @Sven
    Genau das war auch der Ausgangspunkt für den Artikel „ein kurzfristiges Finanzloch“ stopfen. Ein Kredit ist meistens recht aufwendig zu beantragen, es sei denn man hat den Premium-Arbeitgeber, aber dann braucht man wohl auch kein Finanzloch zu stopfen, weil der zahlt ja pünktlich und gut. Von daher war die Moneybookers-Lösung über die Kreditkarte ganz brauchbar.
    Alternativ gibt es auch sowas wie die Barclaycard – im Prinzip auch eine Kreditkarte, aber mit Überweisungs-Service.
    Und, weil es auch mal wieder zwischenzeitlich geld-technisch eng wurde, wird die Karte samt Kreditrahmen ziemlich flott freigegeben, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Selbst bei meiner Hausbank war es schwer an Geld zu kommen (gerade selbständig gemacht nach dem Studium, keine großartigen ‚Verdienstnachweise‘), aber dort wurde es im Nu genehmigt.
    Von daher, ziemlich gelungen, und man hat 2 Monate Zeit, oder länger, zum Zahlen. Für die Geld-Lücken-‚Überbrückung‘ hat’s mir geholfen : )