Amazon Rechnung Inkognito

Auf der Suche nach einem neuen Netzteil für mein Notebook bin ich im Amazon Marketplace fündig geworden. Gute Bewertungen, ein guter Preis – also habe ich zugegriffen – es ist ja schließlich Amazon.

Nach 3 Tagen kam nun die Lieferung des Netzteils und es funktioniert auch soweit. Bis dahin also nichts auszusetzen. Das erste allerdings was stutzig machte war die Tatsache, dass nirgends ein Absender zu finden war, eben nur xyz-shop bei Amazon (ein Händler auf der Amazon Plattform).

Also habe ich nochmal die Rechnung im E-Mail-Posteingang angeschaut und die Seite des Händlers aufgesucht. Auch hier herrschte Ebbe in Sachen Kontaktinformationen, lediglich eine Kontaktaufnahme per E-Mail stand hier zur Verfügung.

Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer?

Was mich aber doch umso mehr stutzig machte und nach wie vor macht, ist die fehlende Angabe der Mehrwertsteuer auf der Rechnung. Auf der Händlerseite ist zwar versteckt ausgewiesen, dass alle Preise einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer sind, aber dann sollte sie doch zumindest explizit ausgewiesen sein.

Gut, es ist kein großer Betrag, aber das Finanzamt interessiert es ja schon, haben Sie nun die Rechnung mit oder ohne MwSt.? Da keinerlei Kontaktdaten, weder auf der Rechnung, noch auf der Händlerseite von Amazon vorhanden sind, und die Rechnung quasi von jedem x-beliebigen Absender stammen kann, wundert es mich doch schon sehr.

Hinzu kommt, dass der Artikel als Original-Ersatzteil angeboten wurde, aber ein Replikat (No-Name-Marke) geliefert wurde. Dies konnte ich mir vom Preis her vorab denken, aber die Inkognito Rechnung ohne jeglichen Absender, verpackt in einer grauen Plastiktüte mit einem Aufkleber „BY AIR MAIL„, sowie einem zweiten Aufkleber mit „Royal Mail – Postage Paid GB“ lassen aber meiner Meinung nach keinen Zweifel offen woher die Ware kommt – nicht aus Deutschland, was ja auch legitim ist – aber ohne jegliche Angaben…

Kauf im Amazon Marketplace

Wie dem auch sei, ich habe die Ware erhalten, sie funktioniert, war günstig, aber das Ganze irgendwie mit einem faden Beigeschmack in Sachen Transparenz und von wem hab ich den Artikel eigentlich? (vom Amazon.de Marketplace!) Ich kann nur hoffen, dass der Artikel lange hält, ohne dass ich eine Rücksendung ins Land X tätigen muss. Wie aber Amazon zu dem Ganzen steht würde mich schon interessieren. Aber nun ja, es bleibt wohl nur eine kurze Notiz am Rande – die Amazon Rechnung Inkognito eben.

Nachtrag
Und siehe da, was eine freundliche Anfrage für die Nachsendung der Rechnung bewirken kann. Keine 24 Stunden später liegt die Rechnung vom Amazon.de mit allen erforderlichen Kontaktdaten vor, auch einschließlich der expliziten Angabe der Mehrwertsteuer und VAT-ID des Verkäufers.

Es handelt sich um eine Firma aus Großbritannien, was entsprechend des Poststempels schon ersichtlich war, aber diesmal eben mit allen erforderlichen Informationen, um die Rechnung einfach abzuheften.

Eine Rückfrage beim Verkäufer kann also so manche Unklarheit schnell aus dem Weg räumen.

» Amazon.de Warehouse Deals

Weiterführende Beiträge:

» Umsatzsteuernummer Ausland prüfen
» Amazon Gutschein
» Geld von Kreditkarte auf Konto überweisen
» Mahnverfahren – Wie komme ich an mein Geld